+43 42 77 200 35 institut@umh.at

Technik und Funktion

Ohne Strom – Ohne Chemie

Technik und Funktion von UMH-Geräten

Die UMH-Geräte bewirken eine nachhaltige Neuordnung der physikalischen Struktur des Wassers und die Löschung negativer Schwingungen. Dies wird durch ein hoch wirksames Schwingungsfeld erreicht. Das Leitungswasser durchläuft das UMH Gerät, in dem sich ein stark effektiver, höchst konzentrierter Schwingungsbereich befindet. Derselbe wird durch natürlich informierte Flüssigkeiten, Edelsteine, Metalle, Symbole und weitere feinstoffliche Energieträger erzeugt.

Die UMH-Geräte werden nach den Gesetzen sakraler Geometrie und Harmonik dimensioniert sowie für eine zentripetal verlaufende Wasserführung konstruiert. Sie bieten durch die Verwendung von 7 bis 10 verschiedenen Energiekartuschen und Edelsteinen ein außergewöhnlich breitbandiges, maximales Schwingungsfeld.

Der Vitalisator wird direkt in die Wasserleitung eingebaut. Durch einen genial entwickelten Strömungszyklus hoher Energien im Inneren der Geräte, wird für die Schwingungsübertragung auf das Wasser eine größtmögliche Berührungsfläche erreicht.

Auswirkungen:

  • Löschung der Schadstofffrequenzen
  • übertragung positiver Schwingungen
  • Verringerung der Verkalkung
  • Optimal zellgängiges Wasser
  • Erlangung der ursprünglichen Quellwasserqualität

Alle UMH-Systeme sind wartungsfrei und funktionieren ohne Stromanschluss oder Zusatzmittel. Die Wirkungsdauer ist laut unseren Erfahrungen unbegrenzt und die Wirksamkeit nachhaltig belegt. Alle Teile bestehen aus Messing sowie Glas. Die Vitalisatoren sind universell und problemlos einsetzbar.

Funktionsweise unserer UMH-Geräte

Technik und Funktion von UMH-Geräten

Durchfließendes Leitungswasser wird zunächst zentripetal verwirbelt und in kleine Teilströme zerlegt. Nun durchläuft das Wasser ein hochwirksames Schwingungsfeld, welches durch speziell informierte Flüssigkeiten, Edelsteine und weitere natürliche Energieträger erzeugt wird. Die so erreichte Oberflächenvergrößerung und die Veränderung der Kristallstruktur macht das Wasser spürbar weicher.

Zellgängiges Wasser wie aus einer Quelle

Durch die direkte Berührung mit dem Energiefeldfindet eine sichere übertragung bioenergetischer Felder statt. Hierdurch wird eine dauerhaft positive Neuordnung der physikalischen Struktur des Wassers erreicht.

Gleichzeitig werden die Schadstoffinformationen im Wasser nachweislich gelöscht. Genießen Sie frisches Wasser nach dem Vorbild der Natur.

Durch den TÜV-Bayern wurden alle UMH-Einbaugeräte auf Drucksicherheit und Lebensmittelechtheit überprüft. Auch das französische Prüfinstitut Eurofins ACS hat unsere Geräte geprüft. Weitere Gutachten über die Wirksamkeit unserer UMH Geräte finden Sie hier.

UMH

UMH - Schützt vor Kalk!

Gesundheit für den Menschen

Nur ein energiereiches Wasser mit hohen Ordnungsstrukturen, wie das UMH-Wasser oder frisches Quellwasser ermöglichen das Verstoffwechseln von natürlichen anorganischen Mineral-Stoffen und das Ausschwemmen von Giftstoffen.

Hierbei muss das Wasser in der Lage sein, das Zellinnere zu erreichen, den 2/3 des Körperwassers ist in den Zellen.

Das UMH Wasser vermag laut Untersuchungen die Dehydrierung im Zellinneren wieder auszugleichen. Diese ist ein entscheidender Qualitätsfaktor für ein optimales Wasseraufbereitungsgerät.

Verbessertes Pflanzenwachstum und Tiergesundheit

Neben den Menschen profitieren auch Pflanzen und Tiere von der UMH-Wasseraufbereitung. Energetisiertes Wasser hat sehr positive Auswirkungen auf den Organismus von Tieren. Ihre Haustiere fühlen sich dadurch wohler und sind vitaler. Wenn sie die Wahl haben, bevorzugen sie instinktiv stets das energetisierte Wasser.

Ein weiterer Vorteil ist das verbesserte Pflanzenwachstum durch UMH-Wasser. Nach mehrwöchigen Tests durch den Biophysiker Dr. Fritz Popp bei mit UMH-Wasser behandelten Gurken, wurde eine signifikant bessere Qualität und ein höherer Ordnungszustand festgestellt.

Auch die landwirtschaftliche Fachschule Eisenstadt verbucht durch das Bewirtschaften verschiedener Tomatensorten mit UMH-energetisiertem Wasser einen Mehrertrag von 13,4 % im Gegensatz zu normalem Leitungswasser.